Omegas

Omegas – animierte Figuren in Eisenbahn X

Die Generierung von Menschenmassen, welche die Anlage beleben, kann als echter Meilenstein in der Entwicklung von EEP betrachtet werden. das Omega-Feature besitzt einen eigenen Editor mit zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten im Planfenster.
Hier kann eine Masse als Element in der Anlage eingesetzt und über eine Vielzahl von Kontrollelementen in ihrem verhalten beeinflusst werden. dabei kann die maximale Anzahl der Omegas ebenso festgelegt werden wie ihre kontinuierliche Produktionsrate.
An einer speziell definierten Stelle verschwinden die Omegas wieder. Die Figuren können Hindernissen ausweichen, von bestimmten Objekten angezogen werden und Gruppen bilden.
Um die Bewegungen auf den Eisenbahnverkehr abstimmen zu können, lassen sich die Kontrollelemente über Kontaktpunkte steuern. dabei kann bspw. ein einfahrender Zug eine Masse von Omegas auslösen und Ein- und Ausstiege simulieren.